vorheriger Artikel | Home | Druckversion | nächster Artikel
SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom 12.12.2009

12./13.12.2009 Hallenbezirksmeisterschaften – 1. Tag

Das harte Training der letzten Wochen und die Möglichkeit, eine Trainingseinheit in der Woche in der Brandbergehalle durchzuführen, hat sich ausgezahlt. Der erste Tag der HBM in der Brandbergehalle brachte uns 5 Bezirksmeistertitel, mehrere gute Platzierungen und viele neue persönliche Bestleistungen ein.

Mit zwei Bezirksmeistertiteln hob sich Pascal Hoffmann (M10) besonders hervor. Mit einem Satz von 4,58 m im letzten Versuch siegte er im Weitsprung mit persönlicher Bestleistung genauso, wie im 1000 m Lauf. Hier führte er von Anfang an und erreichte eine Zeit von 3:25,19 min. In der gleichen Altersklasse (M10) schaffte Robert Giesert im 50 m den Einzug ins Finale und belegte hier mit 8,06 sek. den 6. Platz. Ronny Markraf verpasste mit 4,29 m den Sprung aufs Treppchen und es blieb ihm im Weitsprung nur der undankbare 4. Platz, ebenso wie Vivien Böge (W11) im 50 m Lauf mit 7,77 sek. und im Weitsprung mit 4,29 m (5. Platz). Im abschließenden 800 m Lauf konnte sie aber endlich mit 2:48,48 min den verdienten 3. Platz erreichen.

Die 12-jährigen Mädels vertraten unseren Verein heute nur im Kugelstoßen. Charlotte Becker belegte hier mit 7,23 m und persönlicher Bestleistung einen 6. Platz und Lisa Schöppe den 7. Platz. In der Altersklasse W13 trat Linda Richter als Mehrkämpferin in drei verschiedenen Disziplinen an. Im 60 m Lauf und im Hochsprung erreichte sie einen 6. und 7. Platz, doch im 800 m Lauf konnte sie alle Konkurrentinnen hinter sich lassen und siegte hier mit 2:31,22 min. Im gleichen Lauf konnte Luisa Erbert (W13) nach einem verpatzten Start in einer Zeit von 2:36,63 min den 3. Platz belegen.

Den 4. Bezirksmeistertitel holte sich Eileen Wiegandt ebenfalls im 800 m Lauf mit einer Zeit von 2:31,47 sek. Knapp zwei Stunden vorher lief sie mit Katja Leifheit die 300 m. Hier musste sie Katja den Vortritt lassen, die in 45,08 sek auf Platz 2 einlief und Eileen mit 45,35 sek nur der 3. Platz blieb. Gemeinsam mit Paulina Sawall trat Katja noch im Weitsprung und im 60 m Lauf an. Im Weitsprung belegte Paulina mit 4,62 m den undankbaren 4. Platz und Katja einen 6. Platz. Zuvor konnte Paulina im 60 m Lauf ihre Sprintqualitäten unter Beweis stellen und hier einen 2. Platz mit einer Zeit von 8,43 sek erreichen.

Letztmalig startet Dina- Wilma Wiersbicki (W15) bei einer Meisterschaft in der Schülerklasse. Ebenfalls als Mehrkämpferin musste sie innerhalb von zwei Stunden drei Disziplinen meistern. Ganz oben auf dem Treppchen konnte sie nach ihrem 300 m Lauf mit einer Zeit von 44.24 sek stehen. Zwei 2. Plätze schaffte sie im 60 m Lauf und im Weitsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,93 m. Die magische 5 m- Grenze sollte nun bald möglich sein.

(T.E., 12.12.2009)
vorheriger Artikel  | Home | Druckversion  | nächster Artikel