vorheriger Artikel | Home | Druckversion | nächster Artikel
  SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom 30.01.2010 

Voller Einsatz auf allen Seiten

Als Veranstalter einer Station des BFV-Hallencups waren heute nicht nur unsere 7 bis 11 jährigen SportlerInnen gefragt. Auch die Eltern und unsere A- und B-SchülerInnen hatten als Kampfrichter ihre Bewährungsprobe. Alle Helfer meisterten die Herausforderungen dieses Kindersportfestes souverän und Ihnen gebührt vorab unser Dank!
Das Team
Hauptdarsteller waren jedoch die kleinen SportlerInnen, die mit vollem Eifer um die von KRÜGER-BAU gesponserten Medaillen kämpften. Traditionell sind wir in den jüngeren Altersklassen leistungsmäßig noch nicht ganz so stark aufgestellt und können uns heute über 13 Medaillen (2/2/9) freuen, die in unseren eigenen Reihen verbleiben. Einmal mehr wurde Pascal Hoffmann (M11) der erfolgreichste Athlet unserer Abteilung mit den Siegen im Weitsprung (4,51m) und über 1.000m (3:35,22min). In dieser Altersklasse konnte sich zudem Robert Giesert über Bronze im Sprintfinale freuen und Tom Richter reichten 1,20m im Hochsprung ebenfalls zu Bronze. Zusammen mit Justin Braunschweig kam in der Staffelentscheidung eine weitere Bronzemedaille hinzu. In der Altersklasse M 9 wurde Paul Pöhlitz mit zwei vierten Plätzen über 50m und im Weitsprung zum Pechvogel des Tages. Einzig Justin Braunschweig konnte in dieser Altersklasse mit 3,56m im Weitsprung den 3. Platz erkämpfen. Und auch in der M 8 reichten Tristan Seifert eine Weite von 3,02m für die Bronzene. In der Staffel über 4x100m freute er sich mit Jonas Wohlrab, Lukas Pfeiff und Ole ebenfalls über Bronze. Im weiblichen Bereich gelang die größte Überraschung der Jüngsten. Die eigentlich der W6 angehörende Justin Krause kämpfte verbissen über die 600m und wurde mit der Silbermedaille belohnt. Und auch im Sprint und im Weitsprung sammelte sie ebenso wie Alina Braunschweig Wettkampferfahrung für das nächste Jahr. In der Staffel liefen beide mit Celine Schwabe und Sarah Grabarkiewicz in der W 8 auf Platz 3. In der W 10 gewann Luise Richter mit übersprungenen 1,00m die Silbermedaille im Hochsprung und Antonia Lasch mit 3,52m Bronze im Weitsprung. Mit Emely Seifert und Kim Schönemann gewannen sie Bronze im Staffelrennen!
SC (30.01.2010)

 
<<<Pleiten, Pech und Pannen>>>  (Video)
vorheriger Artikel | Home | Druckversion    | nächster Artikel