vorheriger Artikel | Home | Druckversion | nächster Artikel
  SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom 07.03.2010 

Gelungener Abschluss der Halbstundenlaufserie

Am Dienstag, den 10.03.201, fand der letzte Lauf der Runners- Point- Halbstundenlauf- Hallenserie statt. Auch diesmal stellte der SV Teutschenthal eine kleine aber feine Auswahl an StarterInnen.   

Den Anfang bildete wie immer die U16 Generation beim Viertelstundenlauf. Hier konnten einige Bestleistungen aufgestellt werden. Am meisten steigerte sich Tim Rumpelt um mehr als 1 Runde auf starke 3870m, diese Laufleistung hatte bis jetzt weder eine weibliche Läuferin noch ein männlicher Teilnehmer erreicht, und ließ dabei sogar erstmals seine Vereinskameradin Luisa Erbert hinter sich. Sie musste sich aber nicht ärgern, hatte sie doch mit knapp 30 Metern weniger als Tim ihre Bestleitung um starke 100m verbessert und schon im Vorfeld des Rennens 400m Tempoläufe absolviert. Ausgeruht sollten die 4000m nicht mehr utopisch sein. Mit dieser konstanten Laufserie, immerhin waren im Schnitt alle Läufe über 3700m, konnte sie die Gesamtwertung der weiblichen Teilnehmerinnen gewinnen und sich über allerhand Sachgeschenke freuen.

  Dagegen hatten sich die Trainerinnen bei Tim entschieden, ihn ausgeruht an den Start gehen zu lassen. Als Goldwert stellte es sich heraus, wenn man gesehen hat, wie leichtfüßig Tim seine männlichen Konkurrenten stehen gelassen hat. Mit dieser abschließenden Laufleistung konnte er in der Gesamtwertung den 5. Platz belegen, allerdings mit einem Lauf weniger als die Konkurrenz vor ihm.
Auch den 2. Platz in der Gesamtwertung der Mädchen stellte die Abteilung Leichathletik des SV 1885 Teutschenthal. Ema Timm konnte diesen Platz mit einer Gesamtmeterzahl von 17300m für sich behaupten. Einen Platz auf dem Podest hat Luise Richter dagegen mit Platz 4 knapp verpasst, was aber nur dem Umstand geschuldet war, das auch sie nur 5 der 6 Läufe absolviert hat. Trotzdem zeigte sie wieder eine ansprechende Leistung mit 3120 gelaufenen Metern.  

Mit neuen glänzenden Socken konnte auch Laura Krüger im Sog von Tim und Luisa ihre Bestleistung auf 3790m steigern und den 5. Platz der weiblichen Konkurrenz belegen. Einen Platz dahinter und mit gelaufenen 3540m konnte Julia Schmidt ihre Leistung von den Landesmeisterschaften eine Woche zuvor bestätigen. Jascha Timm stand seiner Schwester in nichts nach. Auch er konnte den 2. Platz in der männlichen Gesamtwertung belegen. An diesem Tag schaffte er 3470m und verpasste dabei seine Bestleistung nur um knapp eine Viertelrunde.
Auch unser jüngster Teilnehmer Nico Rumpelt stand den älteren und vor allem seinem Bruder in nichts nach. Schaute er sich noch am Anfang das Feld lieber von hinten an, drehte er in der Mitte des Rennens auf und holte sich einen nach dem anderen Läufer vor ihm und verbesserte seine Bestleistung auf 3505m. Dem längeren Kanten stellte sich nur eine Läuferin unserer Abteilung. Antje Becker nahm die halbe Stunde mit einem Lächeln auf sich. Auch sie konnte wie die jüngeren ihre Bestleistung auf 5070m steigern.

MH (10.03.2010)

vorheriger Artikel | Home | Druckversion  | nächster Artikel