vorheriger Artikel | Home | Druckversion | nächster Artikel
  SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom 01.05.2010 

Kampftag der Leichtathleten

Am 1.Mai ist ja eigentlich Großkampftag der Werktätigen, aber auch unsere Leichtathleten hatten an diesem Tag wieder volles Programm, diesmal bei einem Sportfest von Turbine Halle. Viele unserer Athleten hatten sich einiges vorgenommen. Unser Jüngster, Tristan Seifert (M8) begann mit dem Ballwerfen und erreichte mit neuer Bestweite von 27,25 m den zweiten Platz, den er dann im Weitsprung mit 3,15m wiederholte. Ein Superergebnis für 3h Wettkampf.
Sein Cousin Justin Braunschweig (M9) begann mit einem 5. Platz über 50m, steigerte sich mit 30,80m im Ballwerfen auf Platz 3 und gewann dann den Weitsprung mit 3,67 m.
In der M10 holte sich Jonas Junge über 50m einen dritten Platz und sprang mit 3,75m auf den 8. Platz. Nico Rumpelt denkt noch über die Ernsthaftigkeit eines Wettkampfes nach, schaffte aber im Weitsprung ebenfalls neue Bestweite mit 3,11m.
Bei den 11jährigen vertraten Pascal Hoffmann und Tom Richter die Teutschenthaler Farben. Tom kämpft weiter um ansteigende Form, Pascal um neue Bestweiten. Im Ball werfen gelang ihn diesmal keine 50m, was aber trotzdem zu Platz 1 reichte. Im Weitsprung reichten sogar nur 4,10 m zum Sieg.
Unserer 12jährigen Jungen erreichten als Erstes einen dritten Platz in der Staffel (Ronny Markgraf, Bob Schönemann, Tim Rumpelt, Tom Richter), Ronny gewann danach das Ball werfen mit 40 m und den Weitsprung mit 4,23 m. Bob wurde mit 3,97 m undankbarer Vierter, holte sich aber im Ball werfen mit 38,20 m den zweiten Platz.

Unsere Mädchen schlugen sich ebenfalls wacker und konnten schon die eine oder andere neue Bestleistung für sich verbuchen. Antonia Lasch (W10) siegte mit 3,87 m im Weitsprung und wurde in 8,60 s Dritte über 50 m. Sie ersetzte auch die erkrankte Lisa Schöppe in der Staffel der W12/13. In 43,57 s reichte es immerhin zusammen mit Charlotte Becker, Stefanie Fischer und Vivien Böge noch zu einem guten dritten Platz. Vivien sprang mit 4,28 m auch auf den ersten Platz und lief über die 75m in 10,96 s nur knapp am Sieg vorbei.

Auch Charlotte Becker (W13) konnte heute punkten. Nachdem sie gestern als einzigste Vertreterin bei einem Wurfmeeting des HLF schon mit über 24m eine neue Bestleistung im Diskuswerfen aufstellte, sprang sie heute 4,28 m im Weitsprung auf Platz 1 und eine neue Bestleistung und lief die 75m in 11,34s.
Die gleichaltrige Stefanie Fischer verfehlte das Podest nur denkbar knapp mit 11,46 s. Die W 14 hatte heute so ihre Probleme. Linda Richter kam einfach nicht klar mit ihrem Weitsprung, 4,41 m standen am Ende im Protokoll. Für Luisa Erbert waren es nur 3,68m. Auch über 100m kam Linda nicht an ihre Zeit vom letzten Sonntag heran.

Um so mehr verwundert dann die geniale Staffelzeit mit ihren Vereinskameradinnen Paulina Sawall, Katja Leifheit und Dina Wiersbicki in der WJB. In diesem Sololauf steigerten sie ihre letzten Samstag gelaufene Zeit auf 51,70 s, was nebenbei auch noch einen neuen Kreisrekord einbrachte. Dina lief die 100 m einzeln in 13,37s, Katja sprang 4,58 m weit und holte sich damit den Sieg der W 15. Es wird weitere Wettkämpfe und Trainingseinheiten brauchen, um die Form zu stabilisieren und sich zu Bestform zu steigern.

EH (01.05.2010)  

vorheriger Artikel  Home | Druckversion   | nächster Artikel