Willkommen auf der Homepage der
Abteilung Leichtathletik
(1606)
 des SV 1885 Teutschenthal e.V.
Saalekreis
Sachsen-Anhalt
Abteilungsleiter:
Siegfried Ballenthin
Impressionen
Links
Leichtathletikverband
Sachsen-Anhalt eV
Besucher: Counter / Zähler
vorheriger Artikel | Home | Druckversion  | nächster Artikel
  SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom 06.11.2011 

NEW-YORK-CITY-MARATHON 2011

Am 06. November 2011 trafen sich die Lauffreunde aus 125 Ländern zum 42. New-York-City-Marathon.

Einmal im Leben die 42,195 Kilometer in New York zu bestreiten, davon träumten viele. Eine der begehrten Startnummern zu bekommen ist nicht einfach. Die Sport-freunde Dr. Frank Fahr und Siegfried Ballenthin aus der Abteilung Leichtathletik des SV 1885 Teutschenthal e.V. waren nach Eingang der Teilnahmebestätigung begeistert, dass ein gemeinsamer Wunsch in Erfüllung gehen wird.

Nach 7-stündiger Flugzeit in New York angekommen, machten sich Beide auf den Weg ihre Startunterlagen zu holen.

Mit einer internationalen Flaggen-Parade wurde am Freitagabend, dass gigantische Läufer-Event eröffnet.

Mit landestypischer Bekleidung und lustigen Kostümen sorgten die Teilnehmer für ein farbenprächtiges Bild. Es war einfach sehr schön unser Land zur Flaggen-Parade zu vertreten. Dieses Event gab uns die Gelegenheit mit ausländischen Sportlern aus der ganzen Welt einen freundschaftlichen Dialog zu führen. Gemein-sam sorgten die begeisterten Zuschauer und die Sportler dafür, dass es eine beeindruckende Eröffnungsfeier mit vielen emotionalen Höhepunkten wurde.

Zwischenzeitlich hatten wir eine 4-stündige Stadtrundfahrt gemacht und das Empire State Building besucht. Auch eine Trainingseinheit im Central-Park stand auf dem Programm.

Am Samstagabend trafen sich wieder die Sportler zur traditionellen „Nudelparty“. Wieder kam es zu herzlichen Begegnungen mit den Sportlern aus aller Welt. Die Stimmung war einfach phantastisch. Man merkte, dass alle Sportler dem eigentlichen Höhepunkt, dem Marathonlauf, entgegen fieberten. l „Marriott Marquis“ (direkt am Times Square/Broadway). Die Abfahrt zum Start nach Ford Wadsworth auf Staten Island war für 05.45 Uhr vorgesehen, verzögerte sich um 15 Minuten.

Im Startbereich wurden dann die letzten Startvorbereitungen getroffen und man vertrieb sich die Zeit bis zum Start ganz individuell. Bei allen Teilnehmern baute sich die Spannung auf und der Adrenalin-Spiegel stieg immer weiter an. Über 47.000 Sportler erlebten den Start zum 42. New-York-City-Marathon. Einfach eine gigantische Zahl. Der Start erfolgte in drei Wellen mit jeweils einer halben Stunde Abstand.

Es erklang die Nationalhymne der Vereinigten Staaten von Amerika. Das war das Zeichen, dass pünktlich 9.40 Uhr endlich der Startschuss für die erste Welle erfolgte.

10.10 Uhr laufen Frank und Siggi, in der Orange-Welle, zu den Klängen einer live gesungenen Version von Frank Sinatras „New York, New York“ über die Startlinie. Ein Gefühl was man mit Worten schwer beschreiben kann. Gleich nach dem Start beginnt ein langer Anstieg hinauf auf den höchsten Punkt der Verrazano-Narrows Bridge. Dieses Bauwerk hat eine Länge von 3 km und bot eine herrliche Aussicht auf die Stadt.

Staten Island liegt hinter uns und jetzt ging es hinunter in den Stadtteil Brooklyn. In Brooklyn wurde die Läuferschar von den einheimischen Zuschauern und Immigranten empfangen und frenetisch gefeiert. Künstler und Bands sorgten mit ihren heißen Rhythmen für die richtige Stimmung. Die Farbenpracht, durch Traditionskleidung bis zu ausgeflippten Modellen, haben das Bild abgerundet.

 

Über die Pulanski Bridge, dem Halbmarathonpunkt der Marathonstrecke, ging es nach Queens. Der Streckenabschnitt im Stadtteil Queens ist kurz aber bietet von der Laufstrecke einen wunderbaren Blick auf Manhattan. Über die Queensboro Bridge, welche auch noch Roosevelt Island führt, geht es zum ersten Mal nach Manhattan.

Auf der First Avenue wird die Laufstrecke beidseitig gesäumt von gigantischen Hochhäusern und anderen Bauwerken. Die Stimmung ist auch hier einfach Spitze. Richtung Norden verläuft die Strecke durch East Harlem über die Willis Avenue Bridge in den Stadtteil Bronx.

Es ist nur ein kurzer Abstecher. Die Marathon-Fans kennen sich aus und wissen dass der Marathonlauf jetzt in seine entscheidende Phase geht. Inmitten der wunderschönen historischen Gebäude am Straßenrand, erschallen die Jubelrufe in einer unnachahmlichen Lautstärke. Transparente, Motivationsschilder und die Farbenpracht motivieren die Läufer und setzen neue Kräfte frei.

 

Über die Madison Avenue Bridge kommen die Läufer zum zweiten Mal nach Manhattan. Der Marathon führt zunächst durch Harlem und führt in Richtung Süden am Marcus Garvey Park vorbei und geht in die als Museums Mile bekannte Fifth Avenue. Auf diesem Teilabschnitt mussten die Sportler die wohl größte Steigung des gesamten Marathonlaufes bewältigen. Durch die tolle Unterstützung der Zuschau-er gelingt es auch diesen Streckenabschnitt zu meistern.

 

Die Freude eines jeden Marathonläufers steigerte sich immer mehr, denn das Grün des uns vertrauten Central Parks war zu sehen und das Ziel somit greifbar nah. Beeindruckt von der Schönheit der Herbstfärbung und der unglaublichen Zuschauerresonanz bogen die Läufer in den Central Park ein. Auf einer unbeschreiblichen Erfolgswelle, getragen durch eine riesige Menschenmenge, erreichten die Sportler Dr. Frank Fahr und Siegfried Ballenthin freudestrahlend die Ziellinie.

 

Bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel, 2,5 Millionen begeisterten Zuschauern an der Laufstrecke war es einfach ein schönes Gefühl, erneut einen Marathonlauf erfolgreich geschafft zu haben.

 

An den 42. New-York-City-Marathon werden wir uns, neben den unvergesslichen Eindrücken von den Schönheiten und dem gigantischen Ausmaß der Stadt sowie der Freundlichkeit der Einwohner, immer wieder erinnern.

(Dr. F.F. und S.B., 13.11.2011)

vorheriger Artikel | Home | Druckversion | nächster Artikel

 
 
Gemeinsamer rechter Randbereich
Organisatorisches
Trainingszeiten für Kinder
 Mittwoch 
von 17.00 -19.00Uhr
in der Brandbergehalle in Halle
und 
Freitag  15.00-16.30Uhr
Stadion Teutschenthal
Senioren
jeden Di 19:00 Uhr
Sporthalle in Teutschenthal
(bis März 2019)
Weihnachtspaarlauf
am 26.12.2018
<<<Ausschreibung>>>
Wettkampfgeschehen
03.10. Geiseltalseelauf
07.10. 239. Heidelauf
02.11. LM Cross in Magdeburg
24.11. HKM
15./16.12. HBM
26.12. Weihnachtspaarlauf
Downloads
Wettkampfplan 2018 Abteilung Leichtathletik
Heidelaufserie
Mitgliedsantrag
Unfallmeldung Formular
Interner Bereich
Mitgliederbereich
Intern
Bestenliste Editieren