Willkommen auf der Homepage der
Abteilung Leichtathletik
(1606)
 des SV 1885 Teutschenthal e.V.
Saalekreis
Sachsen-Anhalt
Abteilungsleiter:
Siegfried Ballenthin
Impressionen
Links
Leichtathletikverband
Sachsen-Anhalt eV
Besucher: Counter / Zähler
vorheriger Artikel | Home | Druckversion | nächster Artikel
  SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom  17.06.2012 

Medaillensegen

Am vergangenen Wochenende fanden in Halle in der Robert-Koch-Str. die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Leichtathletik statt. Unsere Abteilung Leichtathletik war gut vertreten, sollten doch die erworbenen Fertigkeiten aus dem Trainingslager erfolgreich umgesetzt werden. Jascha Timm (M12) begann dann am ersten Tag auch gleich damit – im Hochsprung setzte er einmal mehr alle Tipps der Trainerinnen um und holte am Ende mit viel Ehrgeiz die Silbermedaille mit übersprungenen 1,41m. Luise Richter (W12), die zur gleichen Zeit im Hochsprungwettkampf war, konnte die 1,30m nicht überqueren und befand sich mit dieser Leistung im Mittelfeld wieder. Nadja Schade (W11), die beim letzten Mal noch ohne gültigen Versuch war, erreichte diesmal 1,10m, eine gute Leistung für unsere Newcomerin.

Ema Timm (W14) hatte Probleme, in den Wettkampf zu finden, warf den Diskus 16,91m und stieß die Kugel 6,64m. Damit war sie nicht zufrieden. Ihr Bruder Jascha konnte sich in seinem zweiten Diskuswettkampf wiederum steigern und warf die Scheibe 20,63m weit und belegte damit den 4. Platz.

Für einen Paukenschlag sorgte Tim Rumpelt (M14) über die 3000m. Er fand sehr schnell seinen Rhythmus und konnte sich von Runde zu Runde besser platzieren. Am Ende lief er sehr gute 10:49,25min, die ihm auch den Bezirksmeistertitel einbrachte. Einen weiteren Titel trug Luisa Erbert (U18) über diese Strecke bei. Leider konnte sie die Chance in diesem gemischten Feld nicht nutzen und lief alleine in 11:42,77min ins Ziel. Laura Krüger lief 12:15,15min und damit zur Silbermedaille. Beide waren ebenfalls beteiligt an dem konkurrenzlosen Staffelsieg über die 4 x 100m Staffel der U18 mit Linda Richter und Eileen Wiegandt. Linda hatte schon 6 Weitsprünge in den Beinen. Dort belegte sie mit 4,53m den 5. Platz. Nach der Staffel liefen Linda und Eileen noch die 400m. Linda belegte mit 63,74s den achtbaren dritten Platz, Eileen lief 72,78s.

Über die 2000m hatten wir zwei heiße Eisen im Feuer: Luise Richter erreichte mit 7:58,71min einen guten dritten Platz, Nico Rumpelt (M12) war zwar eine halbe Minute schneller, aber diese gute Leistung reichte leider nur zum vierten Platz in seiner Altersklasse. Auch der zweite Tag ging erfolgreich weiter. Robert Schade (M9) war hoch motiviert zum Wettkampf angereist. Der Weitsprung war seine erste Disziplin. Hier ging er mit 3,67m Bestleistung in den Wettkampf, mit 3,94m beendete er ihn. Mit seiner Sprungserie hätte er allein mit 4 Sprüngen den Sieg davon getragen. Das nennt man dann einen verdienten Bezirksmeistertitel. Danach lief er im Vorlauf neue persönliche Bestleistung über die 50m, hatte aber etwas Respekt vor dem Start, da er einen Fehlstart verursachte. Am Ende war es eine ganz knappe Entscheidung und mit einer Hundertstel Vorsprung wurde er Dritter. Nach dieser Disziplin ging es zum Ballwerfen. Hier machte er mit Würfen über die 35m alles klar für Silber, sein weitester landete bei 36,50m. Damit hatte er eigentlich einen kompletten Medaillensatz zusammen, vor ihm lagen aber noch die 600m. Hier gab er noch einmal alles. In 2:02,42min kämpfte er sich zu Silber, womit er zum erfolgreichsten Starter unserer Abteilung avancierte.

Zwei Medaillen holte sich an diesem Tag unsere jüngste Starterin, Justine Krause (W8). Im Weitsprung noch trotz persönlicher Bestleistung von 3,16m (Platz 4) und Endlaufteilnahme über die 50m gelang ihr im Ballwerfen, mit 20,50m die Bronzemedaille zu erkämpfen. Über die 600m packte Justine dann ihren berühmten Kampfgeist aus und ließ nicht einen Meter Zweifel aufkommen, wer den Titel verdient hat. Mit 2:10,77min war sie dann auch 4s schneller als die Zweitplazierte.

Eine weitere Medaille fügte Linda Richter über die 200m Sprintstrecke hinzu. Mit guten 27,63s lief sie auf den dritten Platz ihrer Altersklasse. Ihre Schwester Luise musste noch einmal über die längeren 800m ran. Sie lief von Beginn an mit einem hohen Tempo dem Feld davon und zog es weit auseinander. Leider reichte die Kraft nur bis 600m, danach musste sie doch noch 3 Mitläuferinnen vorbeilassen. Aber dieser Mut sollte ihr Motivation für die Landesmeisterschaften geben. Luisa Erbert wiederholte leider ihren Fehler vom Vortag und nutzte das gemischte Feld in ihrem Lauf über die 800m nicht, um eine Leistungssteigerung zu beweisen. So lief sie mit enttäuschenden 2:41min zum Sieg.

Auch Jascha Timm war an diesem Tag noch einmal im Einsatz. Über die 60m Hürden noch die Holzplakette, sprang er dann 4,35m weit und konnte auf Grund der besseren zweitbesten Leistung die Bronzemedaille erreichen. All diese Ergebnisse können mit recht Hoffnung machen für die Landesmeisterschaften in 14Tagen und vielleicht kann der eine oder andere mit einer weiteren Leistungssteigerung aufwarten.

EH (17.06.2012)

vorheriger Artikel  | Home | Druckversion  | nächster Artikel

 
 
Gemeinsamer rechter Randbereich
Organisatorisches
Trainingszeiten für Kinder
 Mittwoch 
von 16.30 -18.00Uhr
und 
Freitag  15.00-16.30Uhr
Stadion Teutschenthal
Senioren
jeden Di 19:00 Uhr
Sportplatz in Teutschenthal
(ab 10.04.2018)
Ostercrosslauf 2018
am 08.04.2018

<<<Ergebnisse>>>
Wettkampfgeschehen
07.04. BM Cross/ Naumbg.Waldlauf
08.04. Ostercrosslauf in Teutschenthal
14.04. LM Straße in Naumburg
21.04. Kindersportfest SV Halle
06.05. LM 10.000m Bahn in MD
19.05. Pfingstsportfest
20.05. 236.Heidelauf
Downloads
Wettkampfplan 2018 Abteilung Leichtathletik
Heidelaufserie
Mitgliedsantrag
Unfallmeldung Formular
Interner Bereich
Mitgliederbereich
Intern
Bestenliste Editieren