Willkommen auf der Homepage der
Abteilung Leichtathletik
(1606)
 des SV 1885 Teutschenthal e.V.
Saalekreis
Sachsen-Anhalt
Abteilungsleiter:
Siegfried Ballenthin
Impressionen
Links
Leichtathletikverband
Sachsen-Anhalt eV
Besucher: Counter / Zähler
vorheriger Artikel | Druckversion  | Home | nächster Artikel
  SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom 23.02.2014 

Wiederholungstäter zum Zweiten

Wir trafen uns am 15.2.2014 in der Frühe zur Fahrt nach Merkers. Als alle eingestiegen waren, fuhren wir gegen 6 Uhr in Richtung Merkers. Nach ca. 210 km hatten wir das Ziel erreicht. Unseren Neustartern Siegfried und Uwe merkte man schon die Nervosität an. Nachdem wir die Startnummern und Zeitchips abgeholt hatten, ging es zum Seilzug in die Tiefe oder besser gesagt, 500m unter die Erde. Angekommen am Schachteingang durch die Schleuse zum Transport zum ca. 2 km entfernten Startbereich. Wegen der Sicherheit im Schacht waren alle mit Helm und Lampe ausgerüstet. Das war eine Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Laufevent.

Als Erster musste Uwe über die 9,75 km und 165 Hm an den Start. Nach der ersten Runde sah man, dass er zu schnell unterwegs war. Aber auch Runde zwei verging und als Uwe nach Runde drei stolz ins Ziel kam, fiel ihm bestimmt eine Last von den Füssen. Uwe belegte den 10. Platz in seiner AK und im Gesamteinlauf über diese Strecke belegte er Platz 37 in einer Zeit von 49:40 min.

Nun nach langem Warten waren wir wohl dran: Jana Timm, Patrick Richter, Torsten Küster und unser Neuling, Siegfried Ballenthin über die 22,75 km sowie unsere Lauffreunde Steven Pasewaldt und Steffen Bretfeld aus Merseburg sowie Gerd Matalla aus Beuna. Auf ging es nun über sieben Runden mit 385 Hm. Kurz nach dem Start ging es erst mal bergauf. Man dachte, er hört ja niemals auf.

Janas Impressionen vom Lauf: Runde 1 erst mal schön ruhig angehen lassen, ich weiß ja was kommt, nun ging es in die zweite ->ach ich bin zu schnell!! Alles tut jetzt schon weh. In der Dritten glaubte man die Steigungen werden immer höher, nun endlich Runde vier - die Hälfte ist geschafft. Ab der fünften Runde fand dann der Kampf gegen den inneren Schweinhund statt. Es folgten dann die letzten beiden Runden, ich bin noch dabei und das Ziel ist nah. Nach 2:00:52 h kam ich als 2. in der AK ins Ziel.

Nun Siggi: Das erste Mal unter Tage gelaufen. Die Strecke von 3,250 km war sehr anspruchsvoll, welche ich ja 7 mal durchlaufen musste. Die Lauferfahrungen auf langen Strecken haben mir geholfen, auch diesen Lauf sicher ins Ziel zu bringen. Schon nach 3 Runden war mir klar, es wird noch ein hartes Stück Arbeit. Mit einer Zeit von 02:13:01 h reichte es zum 6. Platz in der AK 60. Im Ziel hatte die harte Anstrengung Spuren hinterlassen, aber schon 15 min danach war der größte Schmerz überstanden. Mit der Luft und Wärme hatte ich keine Probleme. Grundvoraussetzung diesen Lauf erfolgreich zu gestalten war mein guter Trainingszustand. Eine wichtige Erkenntnis war, schon zum Zeitpunkt einer weiteren Anmeldung sollte man genau analysieren, für welche Streckenlänge man sich entscheidet.

Für Patrick war es nach seiner langen Verletzung der erste lange Wettkampf. Erst mal schön ruhig an-gehen und sehen ob alles im grünen Bereich ist, aber es ging wieder super, das Knie hat gehalten und so kam er zwar etwas später als im letzten Jahr mit einer Superzeit von 1:30:10 h als zweiter seiner AK ins Ziel.

Bei mir, Torsten, war es der zweite Lauf im Schacht von Merkers, dieses Mal wusste ich, ruhig angehen damit man die 7 Runden mit 385 Hm auch gut übersteht. Bei jedem Durchlauf im Start/Zielbereich bekam man Gänsehaut, Anfeuerungen von Zuschauern und Startern des 10 km-Laufes, einfach Super, tolle Stimmung und das 500 m unter der Erde bei ca. 21°C. Dieses Mal brauchte ich 2:00:35 h und verbesserte meine Zeit aus dem Vorjahr um 9 Minuten. Nach den Siegerehrungen ging es dann wieder mit dem Kumpeltransport zurück zum Seilzug und wieder an die Oberfläche.

Wieder mal ein schöner Ausflug unter Lauffreunden. Es ist immer wieder eine Reise wert zum Kristallmarathon in das Erlebnisbergwerk Merkers!!

Torsten Küster (23.02.2014)

vorheriger Artikel | Druckversion  | Home | nächster Artikel

Gemeinsamer rechter Randbereich
Organisatorisches
Trainingszeiten für Kinder
 Mittwoch 
von 16.30 -18.00Uhr
und 
Freitag  15.00-16.30Uhr
Stadion Teutschenthal
Senioren
jeden Di 19:00 Uhr
Sportplatz in Teutschenthal
(ab 10.04.2018)
Wettkampfgeschehen
9./10.6.  BM
17.06. 237.Heidelauf
23.6. Kreis-Kinder und Jugendspiele
25.08. Kindersportfest Merseburg
26.08. 238.Heidelauf
09.09. Bambinisportfest Braunsbedra
16.09. Herbstsportfest Turbine Halle
03.10. Geiseltalseelauf
Downloads
Wettkampfplan 2018 Abteilung Leichtathletik
Heidelaufserie
Mitgliedsantrag
Unfallmeldung Formular
Interner Bereich
Mitgliederbereich
Intern
Bestenliste Editieren