Willkommen auf der Homepage der
Abteilung Leichtathletik
(1606)
 des SV 1885 Teutschenthal e.V.
Saalekreis
Sachsen-Anhalt
Abteilungsleiter:
Siegfried Ballenthin
Impressionen
Links
Leichtathletikverband
Sachsen-Anhalt eV
Besucher: Counter / Zähler
vorheriger Artikel | Home | nächster Artikel
  SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom 25.11.2017 

Große Herausforderung bei den Hallenkreismeisterschaften

Alljährlich bei den Hallenkreismeisterschaften rücken die Mitglieder der Abteilung Leichtathletik des SV 1885 Teutschenthal enger zusammen und versuchen gemeinschaftlich die große Herausforderung der kompletten Ausrichtung dieser Veranstaltung aus eigener Hand selbständig zu organisieren. Am Ende des langen Tages knallten bei den Damen vom Buffet die Korken und alle waren sich einig wieder einen gelungenen Wettkampf auf die Beine gestellt zu haben. Dieses Jahr personell gut aufgestellt und sehr motiviert, meisterten wir die Vorbereitungen, die Auswertung an einem spontan neu aufgespielten Computerprogramm, das Buffet und die Betreuung der Wettkampfanlagen bravourös. Dieses familiäre und funktionierende Umfeld in unserer Abteilung machte an diesem Tag einfach nur Spaß. Vielen Dank allen Kampfrichtern und Helfern!

Sportlich ließen sich unsere Kinder an diesem Tag anstecken und sie gewannen mehr Medaillen als im Vorfeld erwartet. Aber auch alle anderen konnten sich testen und sich in der ein oder anderen Disziplin verbessern. Überraschend zum Medaillengewinner wurde beispielsweise Thorvid Steinhof (M8). Er verpasste um nur 3 Hundertstel den Sieg im Sprintfinale und freute sich über Silber. Auch über die ungeliebten 600m kämpfte er sich durch und sicherte sich noch einmal Bronze. In der M 9 sind wir mit Janis Eliah Mertins gut aufgestellt. Im Weitsprung demonstrierte er seine Stärke und gewann mit überragenden 4,09m und über 40cm Vorsprung die Konkurrenz. Mit Silber im Sprint wurde deutlich, dass wir dort weiter an der Frequenz arbeiten müssen. Über 600m hielt er sich mit seinem zweiten Sieg schadlos. Lukas Fürst (M9) probierte sich ebenfalls in den drei Disziplinen und ließ sich seine Unbekümmertheit und Freude nicht nehmen. Eine Medaille war für ihn auf Grund einer vorherigen schweren Erkältung diesmal nicht greifbar. Auch in der M10 konnten wir mit Eik Steinhof einen Doppelsieger stellen. Während er im Weit- und Hochsprung noch zuviel nachdachte, platzte der Knoten im Sprintfinale. In guten 7,70sec gewann er Gold über die 50m. Über 800m überraschte uns dann Eik und fand in starken 2:44min zu alter Stärke zurück und sicherte sich seine zweite Goldmedaille. Jannis Maennecke (M10) konnte seinen gelernten Flop leider noch nicht erfolgreich im Wettkampf zeigen, hielt sich aber mit dem Erreichen des Sprintfinales schadlos. In der M11 zeigte auch Niels Jagdmann deutliche Verbesserungen. Er gewann mit 3,97m die Bronzemedaille im Weitsprung und deutete an, dass die 4m bald fallen werden. Über die 800m lief er kontrolliert vor dem Feld und sicherte sich den Sieg. Schon erstaunlich, dass wir in der M9, M 10 und M11 jeweils die Laufsieger stellten. Und auch in der M 12 gewann Lukas Lieberam seine verdiente Bronzemedaille über die 800m. Er blieb mutig im Feld und steigerte seine Bestleistung um mehr als 10sec. Die übersprungen 1,25m im Hochsprung sollten ihm Ansporn sein für ein weiteres kontinuierliches Training. In der MU16 war Kimi Richter als jüngerer Jahrgang am Start und musste sich erst einmal in den Wettkampf finden. Logisch, dass ihm nun die Sportschüler mit fünfmaligen Training etwas davon sprinten. Umso überraschender sein sechster Versuch zum Ende der Meisterschaften im Weitsprung. Aus dem Nichts knallte er starke 5,66m in die Grube und lächelte über Silber. Die Mädchen haben es bei dieser Jungenpower nicht immer leicht, umso schöner auch ihre Verbesserungen. Lena Welz (W11) erreichte stark verbessert das Sprintfinale und freute sich über 5. Plätze im Hochsprung mit 1,20m und mit kämpferischen 800m. Knapp am Podium vorbei stieß Justine Krause (W13) mit 8,48m im Kugelstoßen.

Laura Fürst, Leon Breter oder Ema Timm stellten sich in den Dienst der Ausrichtung und erledigten als Kampfrichter bzw. Sprecher ihre Aufgaben sicher. Denn auch in diesem Bereich heißt es rechtzeitig Nachwuchs zu gewinnen und Verantwortung zu übergeben.

Die Medaillengewinner ab der Altersklassen 10 haben sich somit für die in 14 Tagen stattfindende Bezirksmeisterschaft qualifiziert und zusammen mit allen anderen und weiteren Sportfreunden, steigt am 26.12. mit unserem traditionellen 10. Weihnachtspaarlauf wieder ein stimmungsvolles Event der gesamten Abteilung!

Sylvia Christoph (26.11.2017)

vorheriger Artikel | Home | nächster Artikel
 
Gemeinsamer rechter Randbereich
Organisatorisches
Trainingszeiten für Kinder
 Mittwoch 
von 16.30 -18.00Uhr
und 
Freitag  15.00-16.30Uhr
Stadion Teutschenthal
Senioren
jeden Di 19:00 Uhr
Sportplatz in Teutschenthal
(ab 10.04.2018)
Wettkampfgeschehen
9./10.6.  BM
17.06. 237.Heidelauf
23.6. Kreis-Kinder und Jugendspiele
25.08. Kindersportfest Merseburg
26.08. 238.Heidelauf
09.09. Bambinisportfest Braunsbedra
16.09. Herbstsportfest Turbine Halle
03.10. Geiseltalseelauf
20.05. 236.Heidelauf
Downloads
Wettkampfplan 2018 Abteilung Leichtathletik
Heidelaufserie
Mitgliedsantrag
Unfallmeldung Formular
Interner Bereich
Mitgliederbereich
Intern
Bestenliste Editieren